• Innovation und Spezialisierung
  • Alternative Rendite-Risiko-Profile
  • Hochqualitatives Risikomanagement

Media

Pressemitteilung

QC Partners: Volatilitätsfonds auf Allzeithoch 

 

Frankfurt am Main, 24. Januar 2019 – QC Partners vermeldet für den spezialisierten Volatilitätsfonds QCP Funds – VolatilityIncome (ISIN LU1678364453) einen historischen Höchststand. Per 18.1.2019 notiert der innere Wert (NAV) des Fonds, der am 28.2.2018 aufgelegt und zu 100 Euro je Anteilsschein ausgegeben wurde, bei 104,48.

 

Besser als DAX und S&P

Im genannten Zeitraum zwischen Februar 2018 und Januar 2019 schnitt der QCP Funds – VolatilityIncome deutlich besser ab als der DAX und globale Referenz-Aktienindizes. Während die Volatilitätsstrategie von QC Partners eine Wertsteigerung von 4,48% erzielte, verlor der DAX 9,89%, der US-Aktienindex S&P 500 gab 1,59% nach und die asiatischen Indizes Hang Seng und Nikkei 225 sanken um 12,17% beziehungsweise 6,35%.

 

Volatilität als Renditebringer

QC Partners unterstützt Investoren dabei, Volatilität mittels aktiv gemanagter Strategien in Performance zu wandeln. Dafür investiert der QCP Funds – VolatilityIncome in Optionen auf Aktien- und Volatilitätsindizes in Europa, den USA und Asien. Ziel ist es, attraktive und unkorrelierte Renditen durch die Vereinnahmung von Optionsprämien zu erwirtschaften.

 

Niedrigeres Drawdown-Risiko

Auch mit Blick auf die Begrenzung von Risiken konnte die Fondsstrategie ihre Stärken gegenüber dem Gesamtmarkt ausspielen. DAX und S&P 500 stehen aktuell 14,92% beziehungsweise 8,87% unter ihrem jeweiligen Höchststand im Betrachtungszeitraum. DAX-Anleger müssten also 17,54% an Gewinn erwirtschaften (S&P 500-Anleger: 9,73%), um diesen Verlust (Drawdown) zu kompensieren.

 

Interesse an Volatilität als Assetklasse

Thomas Altmann, Leiter des Portfoliomanagements von QC Partners, sieht die Anlagestrategie von QC Partners bestätigt: „Grundsätzlich profitieren verschiedentliche Volatilitätsstrategien von Kursbewegungen an den internationalen Börsen. Die starke Performance des QCP Funds – VolatilityIncome, auch innerhalb seiner Peergroup, liegt vor allem in seiner internationalen Diversifikation und in einem stringenten Risikomanagement begründet“.

 

Harald Bareit, Geschäftsführer von QC Partners, nimmt ein steigendes Interesse auf Anlegerseite wahr: „Unsere Strategie hat sich – trotz Rezessionssorgen, internationaler Handelskonflikte und Brexit-Verhandlungen – als ausgesprochen robust erwiesen. Anleger beschäftigen sich zunehmend damit, wie sie in Volatilität als Assetklasse investieren können“.